Eidg. Dipl. Naturheilpraktikerin TCM

< Zurück zur Übersicht

Christentum / Mystik

Jesus sprach:
Wenn sie euch sagen: Wo kommt ihr her?
sagt zu ihnen:
Wir sind aus dem Licht gekommen, dem Ort,
wo das Licht aus sich selbst heraus geworden ist.
Es entstand und wurde in unserem Bilde manifest.

Jesus / Aus: Thomasevangelium

Man soll Gott nicht von sich selbst erfassen und ansehen,
sondern als sein Eigen, was in Einem ist.

Meister Eckhart

Wenn ich an den Grund, den Boden,
in den Strom und in die Quelle der Gottheit komme,
so fragt mich niemand,
woher ich komme oder wo ich gewesen sei.
Dort hat mich niemand vermisst.

Meister Eckhart

In seinem Innern gewahrt der Mensch,
wie in einem tiefen Abgrund,
die Anwesenheit Gottes.

Theresa von Avila

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete und
hätte die Liebe nicht, so wäre ich tränendes Erz oder
eine klingende Schelle.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle
Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben,
sodass ich Berge versetzen könnte und hätte die Liebe nicht,
so wäre ich nichts.
Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und
liesse meinen Leib verbrennen und hätte die Liebe nicht,
so wäre mir es nichts nütze.

Die Liebe ist langmutig und freundlich, die Liebe eifert nicht,
die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf,
sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre,
sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu,
sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit,
sie freut sich aber an der Wahrheit;
sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.
Die Liebe hört niemals auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und
das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird.

Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk.
Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.
Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und
war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann (eine Frau) wurde,
tat ich ab, was kindlich war.
Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild;
dann aber von Angesicht zu Angesicht.
Jetzt erkenne ich stückweise;
dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin.
Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei;
Die grösste aber von diesen ist die Liebe.

Korinther 13

Der Sinn und Zweck der Schöpfung war,
dass der Mensch wie Gott sein sollte,
um teilzuhaben an seiner Weisheit und Unsterblichkeit.
Aber das kann nur geschehen, wenn wir die ganze Kraft unseres Seins,
des Körpers und der Seele,
auf die Macht des Geistes in unserem Innern ausrichten.

Bede Griffiths

Wir sind nicht menschliche Wesen,
die eine göttliche Erfahrung machen.

Wir sind göttliche Wesen,
die eine menschliche Erfahrung machen.

Teilhard de Chardin