Fussreflexzonen-Massage

Was ist Fussreflexzonen-Massage?

Die Füsse tragen uns durch das ganze Leben. Die Füsse sind unsere Verbindung zur Mutter Erde, über die wir reichhaltige Energie auftanken können. Und noch mehr: Über die Füsse können wir die Selbstheilungskräfte aktivieren, welche die Einheit von Körper - Seele - Geist harmonisieren.

Diese Behandlungsmethode hat eine sehr lange Tradition und geht zurück auf ein jahrtausendaltes Wissen aus den Hochkulturen Ägyptens und Chinas. Bei der Fussreflexzonen-Massage soll durch die Behandlung der Füsse der ganze Körper positiv beeinflusst werden. Jeder Körperteil und jedes Organ widerspiegelt sich in Bereichen der Füsse und auch der Hände. Aufgrund dieser Beziehung zwischen Reflexzone und Organ/Körperteil ist es möglich, durch Druck auf einen Reflexpunkt am Fuss den entsprechenden Körperbereich positiv zu beeinflussen.


Wie sieht eine Behandlung aus?

In einem Erstgespräch versucht der Therapeut/die Therapeutin ein möglichst ganzheitliches Bild des Menschen zu erfragen und zu erfassen.

Danach dürfen Sie die Schuhe und Socken ausziehen und es sich auf der Massageliege bequem machen. Gerne umsorge ich Sie mit Wolldecken oder einem Wärmekissen, damit es Ihnen so richtig wohl ist. Eine weitere Informationsquelle sind die Füsse selbst. Das Aussehen der Füsse (z.B. die Hautfarbe, die Form, die Hautstruktur, etc.) und der Tastbefund kann dem Therapeuten / der Therapeutin zeigen, welche Reflexzone - welches Organ - betroffen ist.

Die Fussreflexzonenmassage kann mit einer Creme oder mit Öl (auf Wunsch ergänzt mit einem ätherischen Öl) durchgeführt werden. Diese Methode ist sehr angenehm und entspannend. Nicht nur, weil es eine sehr wohltuende Massage ist, sondern auch, weil die Behandlung der Füsse beruhigend und erdend wirkt.


Auch der längste Marsch
beginnt mit dem ersten Schritt.

Laotse