< zurück zur Übersicht 

Menschliche Werte für ein glückliches Leben

Buch-Tipp: Der stille Pfad

Geschichten und Werte der Lakotaindianer

Demut, Liebe, Respekt, Ehre und Mitgefühl: das sind nur einige Werte, die für Lakota-Indianer zu einem guten Leben gehören. Über Jahrhunderte vermitteln die Ältesten diese Werte, indem sie Geschichten erzählen - diese Geschichten waren Wegweiser auf den verschlungenen Pfaden des Lebens. Joseph Marhall hat die alten Sagen einst von seinen Grosseltern gehört. Nun hat er sie aufgeschrieben, damit sie niemals verlorgen gehen - ein Geschenk an die Welt.

(Klappentext vom Buch: Der Stille Pfad)


Der Wert der Verbundenheit

Die Grosszügigkeit sollte sich jedoch nicht nur auf menschliche Wesen beschränken. Alle Lebewesen sind verwandt, da sie Kinder dieser Erde sind. Und alles, was wir tun, wirkt sich auf die Erde aus und auf alles, was sie bevölkert, auch auf die menschliche Rasse. Je mehr Wasser wir verschmutzen, umso weniger gibt es für uns zu trinken. Je mehr Land wir vergiften, umso weniger steht uns für die Landwirtschaft zur Verfügung. Je mehr Wälder wir abholzen, umso weniger Sauerstoff bleibt uns zum Atmen. Wir Menschen haben die Erde durch unsere Gier und Selbstsucht schutzbedürftig gemacht, die beide in der Annahme wurzeln, dass die Erde für uns geschaffen worden sei. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Wir stammen von der Erde ab. Die Erde gab uns das Versprechen, sich um uns zu kümmern und für uns zu sorgen, unabhängig davon, wer oder was wir sind. Wir müssen begreifen, dass wir die Verwalter der Erde sind und als solche die heilige Pflicht gegenüber all unseren Mitgeschöpfen haben, uns ernsthaft und sorgfältig um sie zu kümmern. Diese Pflicht obliegt den heutigen wie den nachfolgenden Generationen.

(Joseph M. M. Marhall / Aus: Der Stille Pfad)


GROSSER GEIST

bin nicht mehr taub
kann dich wieder hören
die vierflüglige Libelle
flüsterte mir zu
wir sind Brüder
Ich hör deine Stimme
im Wind, in den Bäumen...
Ich laufe durch das hohe Gras
nicht mehr alleingelassen
mit Mutter Erde wieder vereint
Ich zog sie an mich
und hörte die Ameisen reden
die nie den alten Weg vergassen...
Ich bringe die heiligen Steine

Tahca Isnala